Notdienst
Öffnungszeiten: Mo bis Fr : 8:00-12:30 und 14:30-18:00 Samstag  : 8:00-12:00 Design & Layout by Dipl.-Ing. Dr. Fritz Zaversky
Gesundheitstipps Apotheke aus Ihrer
Mag. pharm. Fritz Zaversky Apotheker-Tipps
Thema - Histamin-Intoleranz

Verbotene Nahrungsmittel
-getrocknete, geräucherte, gepökelte Wurstwaren ( wie z.B. Salami, roher oder geräucherter Schinken ) -aufgewärmte Fleischspeisen -getrocknete, gesalzene und marinierte Fischsorten -Fischkonserven ( z.B. Thunfisch, Rollmops ) -Käsesorten mit langer Reifezeit -Milchprodukte, die aus Rohmilch hergestellt wurden -Hefe
-Backpulver (wie z.B. Natron)
-Hefeextrakt (wie z.B. Bierhefe ,Würzpasten, Suppen, Glutamat)
-Kuchen, Gebäck und Süßigkeiten mit hohem Anteil an Backtreibmittel (Backwaren enthalten umso mehr Hefe, je leichter bzw. luftiger sie sind !)
-vergorene Obst- u. Gemüsesorten (wie z.B. Sauerkraut)
-Spinat, Tomaten, Auberginen, Avocado, Brennessel
-Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Ananas, Nüsse, Kiwi, Himbeeren
-marinierte Lebensmittel (wie z.B. Essiggurkerl)
-Sojabohnen u. alle daraus hergestellten Speisen (wie z.B. Sojamilch)
-Steinpilze, Morcheln
-Hefeextrakt befindet sich in fast allen Fertigprodukten u.Fast-Food Erzeugnissen, Fertigsaucen
-Schokolade, Kakao
-Röntgenkontrastmittel, Suchtgifte (setzen Histamin aus den Zellen frei)
-Weinessig (wie z.B. Balsamicoessig, Rotweinessig)
-Rotwein, Sekt, Champagner (Alkohol verursacht die Freisetzung des in körpereigenen Zellen gebundenen Histamin. Für alle Alkoholika gilt, dass sie zu einer Mahlzeit besser vertragen werden als auf leerem Magen !)
-obergärige Biere (wie z.B. Weizenbier)
-Arzneimittel (wie z.B. Acetylcystein, Ambroxol, Amitriptylin, Chloroquin, Clavulansäure, Metamizol, Metoclopramid, Theophyllin, Verapamil, fragen Sie bitte Ihren Apotheker !)

Zurück