Notdienst
Öffnungszeiten: Mo bis Fr : 8:00-12:30 und 14:30-18:00 Samstag  : 8:00-12:00 Design & Layout by Dipl.-Ing. Dr. Fritz Zaversky
Gesundheitstipps Apotheke aus Ihrer
Mag. pharm. Fritz Zaversky Apotheker-Tipps
Thema - Verdauung

Lactulose
Stuhlverstopfung ist ein weit verbreitetes Leiden, das für die Betroffenen auch nach Umstellung auf ballaststoffreiche Ernährung zum Dauerproblem werden kann. Aber nicht jedes Abführmittel ist zum Dauergebrauch geeignet. Die Gefahr: Es kann ein Gewöhnungseffekt entstehen. Lactulose *) ist ein Spezial-Zucker (Galaktose mit Fruktose verbunden), der Dank seiner speziellen Eigenschaften vor allem im Dickdarm wirkt. Dort bewirkt Lactulose eine Vermehrung der Bifidusbakterien, was besonders bei länger bestehender Verstopfung hilfreich ist. Lactulose wirkt milde, ballaststoffähnlich, auf osmotische Weise, das heißt im Darm wird Wasser zurückgehalten und so der Darminhalt aufgeweicht. Empfohlen werden kann Lactulose Erwachsenen und Schulkindern mit chronischer Verstopfung, Schwangeren und stillenden Müttern, Diabetikern (1 Dosis = 0,04 BE) und Babys. Auch wenn die Verstopfung durch Medikamente wie Eisenpräparate, Schmerzmittel, Hustenblocker, Antibabypillen, Bluthochdruckmittel und Antidepressiva hervorgerufen wird, oder zur Erleichterung des Stuhlgangs bei Hämorriden. Gegenanzeigen sind Galaktoseunverträglichkeit, Darmverschluss oder Herzbeschwerden als Folge von Blähungen im Oberbauch. Ihr Apotheker informiert Sie gerne über rezeptfreie Lactulose-Präparate.

*) enthalten in BIFITERAL® - PULVER

Zurück