Notdienst
Öffnungszeiten: Mo bis Fr : 8:00-12:30 und 14:30-18:00 Samstag  : 8:00-12:00 Design & Layout by Dipl.-Ing. Dr. Fritz Zaversky
Gesundheitstipps Apotheke aus Ihrer
Mag. pharm. Fritz Zaversky Apotheker-Tipps
Thema - Blase und Prostata

Harnwegsinfektionen vorbeugen
Harnwegsinfekte gehören zu den häufigsten Infektionen. Bei 50-70% der Frauen tritt ein Infekt des unteren Harnwegs mindestens einmal im Leben auf, bei etwa 30% kommen diese Infekte immer wieder. Ständiger Harndrang, Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen im Beckenbereich, Harntrübung oder Blut im Harn sind Alarmzeichen. Bakterien kann der Arzt mit Harnteststreifen, die übrigens auch zum Selbsttest in der Apotheke erhältlich sind, nachweisen. Dann wird eine Antibiotikaeinnahme und ärztliche Nachkontrolle dringend angeraten. Zur Vorbeugung und zur Unterstützung der Therapie empfehle ich sehr gerne CRANBERRY*) –Zubereitungen. Das englische Wort leitet sich von Kran- oder Kranichbeere ab. Dies ist eine ursprünglich in den Mooren Nordamerikas heimische Beerenstrauchart der Gattung Heidelbeere, die einen hohen Gehalt an Proanthocyanidinen (PAC) aufweist. Diese unterstützen den Heilungsprozess und verhindern das Anhaften der Bakterien an der Schleimhautoberfläche der Harnwege. Da Birkenblätter**) harntreibend wirken, empfehle ich die Anwendung sehr gerne bei bakteriellen Blasenentzündungen. *)enthalten in BIOGELAT®Cranberry UroForte Filmtabletten, Liquidum oder Granulat **)enthalten in BIOGELAT®Cranberry UroForte plus Birke Granulat

Zurück