Notdienst
Öffnungszeiten: Mo bis Fr : 8:00-12:30 und 14:30-18:00 Samstag  : 8:00-12:00 Design & Layout by Dipl.-Ing. Dr. Fritz Zaversky
Gesundheitstipps Apotheke aus Ihrer
Mag. pharm. Fritz Zaversky Apotheker-Tipps
Thema - Blase und Prostata

Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen (Dysurie)
Häufiges Wasserlassen kombiniert mit Brennen und Schmerzen sind die Anzeichen einer bakteriellen Blasenentzündung (ca. 75 – 95% durch Escherichia coli verursacht). Dies ist die häufigste bakterielle Infektionskrankheit bei Frauen. Tritt sie 3-mal innerhalb eines Jahres auf, spricht man von einem rezidivierenden Harnwegsinfekt (=HWI). Als unkompliziert gilt ein HWI bei einer erwachsenen, nicht schwangeren Frau ohne anatomische/funktionelle Besonderheiten. In diesen Fällen empfehle ich gerne eine pflanzliche Kombination von Bärentraubenblättern, Birkenblättern und Goldrutenkraut in Tablettenform*). Das in den Bärentraubenblättern enthaltene Arbutin gelangt in den Harn und wirkt dort antibakteriell und harnwegsdesinfizierend. Birke und Goldrute wirken harntreibend und entzündungshemmend und führen zur erwünschten Durchspülung der Harnwege. Erwachsene ab 18 Jahren nehmen 2-3 mal täglich 2 Filmtabletten maximal 7 Tage lang. Tritt nach 4 Tagen keine Besserung ein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Kinder, Männer, Schwangere und Patienten mit Harnwegsanomalitäten und chronischen Erkrankungen müssen sich sofort an Ihren Arzt wenden, um einen komplizierten Verlauf zu vermeiden.

Ihr Apotheker informiert Sie gerne.

*) Alpinamed®Blasen und Nieren Filmtabletten

Zurück