Notdienst
Öffnungszeiten: Mo bis Fr : 8:00-12:30 und 14:30-18:00 Samstag  : 8:00-12:00 Design & Layout by Dipl.-Ing. Dr. Fritz Zaversky
Gesundheitstipps Apotheke aus Ihrer
Mag. pharm. Fritz Zaversky Apotheker-Tipps
Thema - Allergie

Antiallergische Augentropfen
Gerade zur Heuschnupfenzeit wird immer wieder nach nebenwirkungsfreien Augentropfen gefragt, die langfristig angewandt werden können. Hier bietet sich ein homöopathisches Komplexmittel aus den Komponenten Apis D 6, Euphrasia D 6 und Sabadilla D 6 an. Apis, die Honigbiene, wird gerne bei akuten und weniger akuten Entzündungen der Haut und Schleimhäute gegeben. Euphrasia, der Augentrost, der in Europa, Asien und Amerika heimisch ist, wird als Teezubereitung und homöopathisch verwendet. Hauptanwendungsgebiete sind Entzündungen der Augenbindehaut und des Augenlides. Sabadill-Samen stammen vom mexikanischen Läusekraut (Wissenschaftl.: Schoenocaulon officinale) und werden homöopathisch auch bei allergischen Augenproblemen eingesetzt. Anwendungsgebiete dieser Mischung sind allergische Reaktionen der Augenschleimhäute und Augenlider, wie Juckreiz, Schwellungen, Rötungen und Augenbrennen. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Allergiker sollten besonders abends vor dem Einschlafen nochmals Augentropfen verwenden um Pollen aus dem Auge zu entfernen. Eine abendliche Kopfwäsche und häufiges Wechseln des Kopfkissenbezuges verringert die Pollenbelastung für Augen und Nase während der Nacht . Bei fehlender Besserung oder Verschlechterung ist der Arzt aufzusuchen. Ihr Apotheker informiert Sie gerne.

Zurück